14
Jan
2011

Gran Canaria - Tag 4

Wieder fahren wir in die Berge. Diesmal sind einige der malerischen Dörfer unser Ziel.

Den morgendlichen, sehr guten! Kaffee trinken wir in St. Lucia, einem kleinen Dorf mit gestyltem Marktplatz und netter Touri-Beratung. Hier würd ich gerne mal eine Winterwoche verbringen. Ist ein guter Platz für Ausflüge und Wanderungen.

DSC00227
Die Ureinwohner der Insel, die Guanchen lebten häufig in Höhlen. Diese sieht man überall, v.a. aber im Nordteil. Ein eindrucksvoller Berg voller Höhlen ist das Fortaleza Grande:

DSC09881

Von dort fahren wir zum Cocodrillo-Park. Der war ziemlich enttäuschend. Zwar sieht man wirklich viele Krokodile, aber die Fläche, die den Tieren zur Verfügung steht und die Krokoshow entsetzt mich. Das ist echt Tierquälerei. Später lese ich, dass es im Norden den einzigen Zoo gibt, der den Tierschutz umsetzt und artgerecht hält. Schade zu spät.
Noch einige Tiere mehr kann man anschauen, alle in kleinen Käfigen und ziemlich gelangweilt: Affen, 1!Tiger, Vögel, Echsen, ...

DSC09928

DSC09931

Weiter fahren wir ins Barranco Guayadeque. Hier leben heute noch Familien. Am Eingang der faszinierenden Schlucht besuchen wir das schön gemachte Museum. Es liegt in einem Berg wie die Wohnungen und zeigt das Leben der Guanchen.
In der Schlucht gibt es einige Höhlen, die man besuchen kann, die heute Cafès und Restaurants sind, aber auch viele Wege und Türen, die als privat markiert sind. Die Wände sind bröckelig und gestreift durch die vulkanische Entstehung und die folgende Erosion.
Überall stehen blühende Mandeläume, hohe Eukalyptusbäume, Kakteen und Agaven.
Am Ende des Tales landen wir in einem der beiden hoch in den Felsen liegenden Restaurants. Mit Blick über den Barranco lassen wir uns den Kaffee und ein Gericht mit Ziegenfleisch schmecken. Ziege ist hier normales Essen, wie bei uns die Kuh.
Es schmeckt deutlich nach Ziege, wollte mal probiert werden.
Es wird dunkler und kälter, also raus aus den Bergen und die engen Serpentinen bis zum Meer bei Licht bewältigen.

DSC09990bunte Felsen, vulkanisch

Eine kurze Strecke über die Autobahn bringt uns zurück nach Playa de Ingles.
momoseven - 14. Jan, 14:47

Wirklich schön, Deine Berichte. Das erste Foto erinnert ein wenig an La Gomera. Na ja und die Mandelbäume erinnern mich natürlich sehr an Mallorca.
Liebe Grüße!

_murmel_ - 14. Jan, 15:23

Gomera ist ja gar nicht weit. Dort wird wohl jetzt ein Flugplatz gebaut - hab ich schon als Ziel ins Auge gefasst :-)
momoseven - 14. Jan, 17:07

Ist schon eine Weile her, das Letzte Mal. So 10 Jahre....(Seufz)
Ist sehr schön. Grüner. Altenativer (noch), tolle Bergwelt und ein Lorbeerwald. Klasse zum Wandern.:-)
_murmel_ - 14. Jan, 21:20

Wie wär's mit Bungalowsharing Dezember / Januar 2012?

logo

ein murmel murmelt sich murmelnd durch den tag

was steht hier drin?

Erzählungen über - Alltag - Erzieherausbildung - Stricken - Natur, Berge, Wetter - und was mir sonst noch einfällt

Aktuelle Beiträge

Danke!
Danke!
Reinhard Stroh (Gast) - 20. Nov, 08:21
und tschüss!
Hier geht's weiter: http://murmelmurmel.wordpr ess.com/
_murmel_ - 20. Jan, 19:16
Wie wär's mit Bungalowsharing...
Wie wär's mit Bungalowsharing Dezember / Januar...
_murmel_ - 14. Jan, 21:20
Ist schon eine Weile...
Ist schon eine Weile her, das Letzte Mal. So 10 Jahre....(Seufz) Ist...
momoseven - 14. Jan, 17:07
Gomera ist ja gar nicht...
Gomera ist ja gar nicht weit. Dort wird wohl jetzt...
_murmel_ - 14. Jan, 15:23

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Alltag
Kunst und Kultur
Natur
Schule und SozPäd
Spinnereien und Geschichten
Stricken und Abendbeschäftigungen
Urlaub
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren